MO 19:15 Uhr indoor in 8427 Rorbas ZH
MI 19:15 Uhr indoor in 8427 Rorbas ZH
FR 9 Uhr outdoor in 8424 Embrach ZH
SA 14 Uhr outdoor in 8424 Embrach ZH
SO 10 Uhr outdoor in 8424 Embrach ZH

resp. gemäss Fahrplan des laufenden Monats
(CHF 25 pro Lektion) 

 

 

 

 Tjara 2 Achtung, der Welpenkurs ist im Kanton Zürich für Hunde grosser Rassen obligatorisch, und zwar für Hunde des Typs I auf der Rassenliste des Veterinäramtes (siehe Junghunde/ Hundeliste). Diese Hunde müssen bis zur 16. Lebenswoche mindestens 4 Lektionen bei einer vom VETA anerkannten Welpenschule absolviert haben.

 

 Anmeldeformular

 

 

 

Anmeldeformular

 

Erfolgreiche Hundeerziehung fängt schon beim Welpen an! Darunter kannst du alles verstehen, was dein Welpe lernen sollte, um in deinem Alltag und der allgemeinen Öffentlichkeit ein Leben lang ohne Stress klarzukommen:

 

  • eine enge Bindung zu dir für mehr Aufmerksamkeit und späterem freiwilligem Befolgen deiner Signale
  • sinnvolle Beschäftigung für mehr Freude und Spass im Leben
  • Abbau von allen Ängsten und Unsicherheiten, vor allem draussen und bei Begegnungen mit anderen Menschen und Tieren
  • ein sicherer und schneller Abruf
  • gemeinsames Mampfen euer mitgebrachten Leckereien mit allen Welpen am Schluss der Lektion und anschliessendem kurzem Abschalttraining mit Schmuseeinheit
  • und vieles mehr....

 

Die Welpenschule, auch Welpenkurs oder Welpenspielstunde genannt, ist der wichtigste Teil deiner praktischen Ausbildung mit deinem Hund.

Der Grund: die Natur hat deinem Hund noch bis zur 16. Lebenswoche ein spezielles Lernfenster eingebaut: alles was er während dieser Zeit lernt, wirkt wie ein starkes Fundament für sein späteres Leben und geht ohne grosses Üben direkt sozusagen wie Butter in sein Gehirn, zum Beispiel:

 

  • Lernen macht grundsätzlich einmal simpel und einfach SPASS, einfach aus seinem angeborenen Lerneifer und seiner natürlichen Neugier nach dem Leben heraus!
  • bei DIR (ja, du als die wichtigste Bezugsperson in seinem Leben bist genau so wichtig in dieser Lektion!) darf er Spannendes lernen, was für IHN Sinn macht, und sich bei neuen Erlebnissen sicher und geborgen fühlen (du lernst also mindestens so viel wie dein Welpe, vor allem, welche Bedürfnisse du als Rudelchef für ihn erfüllen kannst und auch solltest!)
  • andere Welpen sind okay, auch wenn sie gaaanz anders aussehen und sich auch oft anders ausdrücken als dein eigener Welpe
  • dein Welpe lernt aber auch, was er nicht tun sollte, zB in deine Hände zu beissen oder gar deine Kleidung zu zerfetzen ... (Thema Respekt als unerlässliche Voraussetzung für die erfolgreiche Hundeerziehung)
  • die Leine ist toll, so eine Art Nabelschnur, keine Fessel, die nur Frust bringt

 

Dein kleiner Vierbeiner darf hier sozusagen in den Kindergarten gehen, und während dieser wichtigen Entwicklungsphase entscheidet sich, wie dein Hund später mit Hundebegegnungen und anderen Alltagssituationen klarkommt.

Das heisst, richtiges Lernen während dieser Zeit ist äusserst wichtig und bestimmt einen Grossteil der späteren Alltagstauglichkeit deines Hundes!

Auch kannst du bereits in der Welpenschule ganz viel über die Persönlichkeit deines Vierbeiners in Erfahrung bringen, seine Talente und Schwächen kennenlernen, und diese dann gezielt fördern oder eben abbauen oder in eine für die Öffentlichkeit tragbare Version "umwandeln".

 

Auch eines der wichtigsten Elemente der Hundeerziehung, der zuverlässige und freudige Abruf deines Hundes, wird hier in jeder Lektion so aufgebaut, dass du später im SKN Praxiskurs / Junghundekurs etc. ganz genau sehen wirst, wer von der Gruppe bei uns in der Welpenschule war und wer nicht...!

 

Und nicht zuletzt: dein Welpe wird jede Menge Freude erleben und so einen guten Start ins Leben kriegen, gemeinsam mit seinen Spielgefährten. So kannst du auch gezielt späteren Problemen zB bei der Begegnung mit anderen Hunden vorbeugen.

PS: Unsere Freilaufspielstunde, ein anderes Angebot der Hundestunde, bei denen ab Junghundealter alle Rassen von verschiedenem Alter kreuz und quer miteinander ausgelassen spielen, ist der Beweis dafür, was es dir und deinem Hund bringt, wenn er von Anfang an lernen darf, mit anderen Hunden klarzukommen. Dies selbst, wenn er einer kleineren Rasse angehört und vom Zürcher Gesetz her keine Welpenstunden vorweisen muss!

 

 

Jimmy Yorkshire

 

 

Musik zum Video: Mr. Scruff, Kalimba

 

 

Anmeldeformular

 

AchikoKira Haidorfer

 

 

Unsere Welpenstunden sind auf 3 Säulen aufgebaut:

 

Hund-Hund: spielen, spielen, spielen! Dabei lernt dein Welpe die Begegnung mit andersartigen Rassentypen, die Kommunikation mit fremden Welpen, und er kann die Beisshemmung einüben. Bei sehr ängstlichen Welpen lohnt es sich, diese ganz sanft in Kontakt mit ihren Kollegen zu bringen. Für einen speziellen Kontakt mit einem lieben, grossen Hund besteht als extra Übung die Möglichkeit, sie mit dem Hofhund Pepe (Schweizer Sennenhund x Labrador) bekannt zu machen - als erfahrener "Assistent" macht er sich für deinen Welpen suuuuper platt! 

 

Mensch-Hund: spielen, knuddeln, spielen spielen spielen, und am Schluss zusammen schmausen und schmusen! in der Gruppe bieten sich einzigartige Möglichkeiten, das Vertrauen und die Bindung von Mensch zu Hund und umgekehrt gezielt aufzubauen. Auch erste wichtige Übungen wie das Abrufen, die Körperpflege und das richtige Führen gehören dazu. Und manchmal gehen wir auch alle zusammen auf Entdeckungsreise rund um den Biohof Waldegg (inkl. Enten, Kälber, Rinder, Hofhunde, Hühner, Kaninchen und Katzen) oder in den nahen Wald...

 

Mensch-Mensch: fragen, fragen, fragen, austauschen, fragen, fragen! In der Theorie ist immer alles ganz einfach. Aber wenn dein Welpe dann erst einmal deinen Alltag erobert hat, kommen meist viele Fragen und manchmal auch ein paar Unsicherheiten oder sogar erste Probleme. Die räumen wir von Anfang an gezielt aus dem Weg - in der Welpenstunde gilt wie in allen unseren Hundestunden: es gibt keine dummen Fragen! Und: bis zur 16. Lebenswoche kannst du bei deinem Welpen noch sooo viel ausbügeln....

 

 Nero

 

Anmeldeformular

 

 

Bitte mitbringen
  • Heimtierausweis
  • hungrigen Welpen (wir füttern die Welpen dann gemeinsam)
  • 3m lange, leichte Leine (eine Wäscheleine mit Karabiner genügt)
  • Futterbeutel mit 1 Mahlzeit drin (kann auch vor Ort gekauft werden)
  • und/oder Lieblingsspielzeug
  • Frottéetuch (bei nasser Witterung oder zum Baden)
  • Kuscheldecke (bei kühler Witterung)
  • deine persönlichen Fragen und Anliegen
  • CHF 25 in bar

 

Übrigens: die Indoor- und Outdoor Welpenstunden kannst du gerne auch kombinieren, wenn du Zeit und Lust hast, also mit deinem Welpen an verschiedenen Tagen pro Woche indoor und/oder outdoor trainieren. Den Fahrplan für den laufenden Monat und den Doodle Kalender findest du hier.

 

 

Anmeldeformular